Rhodesian Ridgeback Kaufen


Sind Sie auf der Suche nach einem Rhodesian Ridgeback Welpen, Rhodesian Ridgeback Mix, Rhodesian Ridgeback Deckrüden oder möchten Sie einem Rhodesian Ridgeback In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Rhodesian Ridgeback Anzeigen.

Bevor es losgeht – Überlegungen vor dem Kauf

Wer sich für einen Rhodesian Ridgeback entschieden hat, kann es oft kaum abwarten, einen solchen Vierbeiner endlich zu sich nach Hause zu holen. Die Vorfreude ist dabei so groß, dass mögliche Probleme, welche die Hundehaltung mit sich bringt, vielleicht ausgeblendet werden.

Sie sollten jedoch bedenken, dass Sie ein Lebewesen bei sich aufnehmen werden, für das Sie ein Leben lang die volle Verantwortung tragen. Darum sollte alles stimmig sein und beste Voraussetzungen geschaffen werden, um dem Ridgeback einen problemlosen Start und ein erfülltes und artgerechtes Hundeleben zu ermöglichen.

Ehe Sie sich also von Glückshormonen wegspülen lassen und sich auf den nächstbesten Rhodesian Ridgeback Züchter stürzen, atmen Sie einmal tief durch, machen sich einen Tee und überlegen Sie nochmal in Ruhe und besonnen, ob Sie der Rasse und Ihren Ansprüchen gerecht werden können. Dazu helfen ihnen die die gleich folgenden Fragestellungen. Es wäre doch einfach zu schade, wenn das Abenteuer Hund schon wieder vorbei wäre, bevor es überhaupt richtig angefangen hat.

Rhodesian Ridgeback kaufen
Der Kauf eines Rhodesian Ridgeback Welpen sollte sehr, sehr, sehr, sehr gut überlegt sein!

Sind alle mit dem Rhodesian Ridgeback einverstanden?

Ihre Kinder sind begeistert, Ihre Frau skeptisch, der Opa mag keine Hunde und die Katze bekommt schon langsam Panik? Jeder, der bei Ihnen im Haushalt lebt, sollte den Rhodesian Ridgeback willkommen heißen. Und nicht nur das. Der Vierbeiner sollte nicht nur toleriert werden, sondern auch akzeptiert und von jedem Familienmitglied umsorgt und gepflegt werden. Am besten leistet jeder seinen Beitrag und Aufgaben werden dem Alter entsprechend auf alle Familienmitglieder aufgeteilt.

Ist jemand nicht mit dem Hund einverstanden, gilt es die Gründe hierfür zu erfragen. Möglicherweise hat die Person Angst vor Vierbeinern, mag keine Hundehaare und Dreck im Haus oder hat andere Bedenken. Können diese partout nicht zerstreut werden, sollten Sie mit dem Kauf eines Rhodesian Ridgebacks vielleicht besser warten.

Wenn die Umstände günstiger für die Hundehaltung sind, zieht bestimmt irgendwann ein Ridgbe bei Ihnen ein. Bis dahin hat die Katze eben Glück gehabt.


Ich bin Single, kann ich trotzdem einen Rhodesian Ridgeback halten?

Eine schwierige Frage. Die Antwort hängt dabei von Ihren finanziellen und zeitlichen Möglichkeiten ab. Gehen Sie arbeiten und sind den ganzen Tag außer Haus oder leben womöglich in einer kleinen Mietwohnung, so sollte der Wunsch nach einem Haustier besser aufgeschoben werden. Es ist kein artgerechtes Leben für den Ridgeback vom morgens bis abends alleine zu sein und womöglich noch ohne jede Beschäftigung und Auslauf. Da sollte das Wohl des Tieres über Ihren persönlichen Wünschen stehen, so schwer es fällt.

Anders sieht es aus, wenn Ihre Arbeitszeiten kurz sind, Sie in der Pause für einen Spaziergag nach Hause fahren können oder einen Garten haben, in dem der Hund ein wenig laufen und sich zur Not lösen kann. Auch ein weiterer Vierbeiner zu Hause kann die Einsamkeit vertreiben. Doch zwei Hunde können auch doppelt so viel Schabernack in Ihrer Abwesenheit treiben. Einige wenige Arbeitgeber erlauben sogar Hunde in Büro und Co. Je nach Arbeitsplatz könnte Sie der Ridgeback also begleiten. Fragen Sie beim Chef oder in der Personalabteilung nach.

Wie lange kann der Rhodesian Ridgeback alleine Zuhause bleiben?
Wie lange kann der Rhodesian Ridgeback alleine Zuhause bleiben? Wenn Sie in Vollzeit arbeiten ist die Hundeanschaffung eher keine gute Idee.

Es gibt noch die Option Freunde oder Verwandte einzuspannen, die Ihnen bei der Betreuung des Rhodesian Ridgebacks helfen können. Auch eine professionelle Hundebetreuung ist denkbar. Jemanden, der zu Ihnen nach Hause fährt, den Hund ausführt, ihn beschäftigt und gegebenenfalls auch füttert. Doch hat der Gassiservice seine Arbeit erledigt ist der Rhodesian Ridgeback natürlich wieder für viele Stunden alleine, bis Sie endlich heimkommen. Besser wäre da, ihn in eine Tageskrippe für Hunde zu geben. Dort kann der Ridgeback mit anderen Vierbeinern toben, bekommt allerlei Beschäftigung und wird spazieren geführt. Diese Rundumbetreuung ist jedoch nicht ganz billig.

Sie sollten sich außerdem fragen, ob Sie wirklich einen Hund möchten, wenn er die meiste Zeit eh nur in der Krippe ist und Sie sich nur am Abend und Wochenende mit ihm beschäftigen können. Denn darauf läuft es ja am Ende hinaus. Haben Sie den Willen und die Kraft, Ihre Freizeit dem Rhodesian Ridgeback nahezu komplett zu opfern? Denn die Rasse ist wirklich anspruchsvoll und wird Sie sehr fordern.


Was sollte ich tun, wenn die Kinder unbedingt einen Rhodesian Ridgeback wollen?

Ist der Wunsch nach einem Haustier groß und das Betteln noch größer, so sind Eltern oft gewillt, dem nachzugeben und einen Hund anzuschaffen. Dies sollte jedoch nicht leichtfertig getan werden. Bedenken Sie bitte, dass Sie als Erwachsener die volle Verantwortung für das Tier tragen werden. Egal ob oder wie lange Ihre Kinder gewillt sind mitzuhelfen. Denn leider ist die Euphorie zu Beginn oft riesengroß (besonders bei einem Welpen), lässt aber häufig genauso schnell wieder nach. Besonders, wenn realisiert wird, wie viel Arbeit so ein Hund doch macht. Arbeit, die auch dann noch erledigt werden will, wenn die Sprösslinge schon lange aus dem Haus sind, der Rhodesian Ridgeback aber nicht. Bei einer Lebenserwartung von 10-12 Jahren durchaus denkbar.

Wenn Sie allerdings auch schon immer einen Rhodesian Ridgeback kaufen wollten und es toll finden, Ihre Kinder mit dem Hund aufwachsen zu sehen, dann spricht eigentlich nichts dagegen. Haustiere sind nämlich eine tolle Möglichkeit, Ihrem Nachwuchs Verantwortung beizubringen. Je nach Alter können Sie sogar Aufgaben verteilen. Kleine Kinder können das Futter zubereiten bzw. in den Napf füllen oder den Hund regelmäßig Bürsten. Alles natürlich in Ihrer Anwesenheit. Jugendliche hingegen dürfen den Hund ausführen oder ihn mit Spielen wie z.B. Apportieren beschäftigen. Auch der Besuch in einer Hundeschule ist möglich. Es gibt dort nämlich oft spezielle Kinderkurse. Voraussetzungen zur Teilnahme sind ein guter Grundgehorsam sowie absolute Sozialverträglichkeit des Ridgebacks, und Kind und Hund sollten einander bereits bestens vertraut sein. Sprich: Der Vierbeiner sollte nicht gerade erst gekauft worden sein.

Wichtig: Lassen Sie den Rhodesian Ridgeback NIE unbeaufsichtigt mit Ihren Kindern, außer vielleicht, diese sind im fortgeschrittenen jugendlichen Alter. Ein Hund ist immer noch ein Tier, egal, wie gut erzogen oder sozialisiert er ist. Besonders kleine Kinder können die Gefahr nicht einschätzen und Drohsignale des Hundes nicht deuten. Babys und Kinder schreien schrill, rennen und toben, ziehen dem Ridgeback womöglich am Schwanz oder den Ohren, hauen ihm auf die Schnauze oder wollen sich an ihm hochziehen usw. So entstehen schnell brenzlige Situationen, weil es dem Vierbeiner zu viel wird und sein Drohverhalten ignoriert bzw. nicht verstanden wird. Am besten ist die Anschaffung eines Ridgebacks darum, wenn die Kinder bereits etwas größer sind.

Rhodesian Ridgeback und Kleinkinder
Prinzipiell ist jeder Hund kinderfreundlich und für Familien geeignet. So auch der Rhodesian Ridgeback. Dies setzt allerdings einige Vorkehrungen voraus, welche Sie als Halter treffen müssen. Der Hund sollte niemals alleine mit dem Kleinkind sein.

Rhodesian Ridgeback trotz Tierhaarallergie kaufen? Geht das?

Sie können sich und Ihre Familie problemlos beim Hautarzt auf eine Tierhaarallergie testen lassen. Selbst wenn es bisher keine Allergien in Ihrer Familie gab, so ist die Untersuchung dennoch ratsam. Schließlich ist eine Tierhaarallergie mitunter sehr gefährlich, wenn Sie sehr stark ausgeprägt ist. In dem Fall hätte es aber bestimmt schon früher Auffälligkeiten gegeben. Ist die Untersuchung jedoch ohne Befund, dann steht einem Hund nichts mehr im Wege. Doch was, wenn jemand tatsächlich sensibel auf den Test reagiert und eine Allergie hat?

Eine Möglichkeit wäre, den Test zu wiederholen, und zwar mit den Haaren genau des Rhodesian Ridgebacks, den Sie eigentlich kaufen wollten. Denn tatsächlich reagiert nicht jeder auf alle Hunderassen bzw. individuellen Hunde gleich allergisch. Sollten Sie sich also schon für einen Hund entschieden haben, bitten Sie den Züchter, ihnen eine kleine Menge haare zukommen zu lassen und wiederholen Sie den Test beim Hautarzt.

Machen Sie bei Bedenken besser einen Allergietest.
Machen Sie bei Bedenken besser einen Allergietest.

Gibt es wieder eine Reaktion, so ist die letzte Möglichkeit eine Desensibilisierung durchführen zu lassen. Dies kann Wochen bis Monate dauern, führt mit etwas Glück jedoch zum gewünschten Erfolg. Viel Glück!


Sollte ich einen Rhodesian Ridgeback kaufen, auch wenn jemand Angst vor Hunden hat?

Hätten Sie gerne ein Haustier daheim, vor dem Sie Angst haben? Vermutlich nicht. Hat also jemand Furcht oder gar eine Phobie vor dem Rhodesian Ridgeback und anderen Vierbeinern, so wird das Zusammenleben mehr als schwierig. Es darf nicht sein, dass sich ein Familienmitglied nicht sicher in den eigenen vier Wänden fühlt und permanent in Angst leben muss. Auch wenn der Ridgeback der liebste Hund der Welt wäre, so sind besonders Phobien tief verwurzelt und können nicht so ohne Weiteres ausgeschaltet werden.

Darum sollte zunächst in Erfahrung gebracht werden, warum die betroffene Person solche Ängste hat. Vielleicht beruhen Sie auf schlechten Erfahrungen, wie Beißen oder Zwicken. Viele Menschen erschrecken auch, wenn Hunde versuchen freudig an ihnen hochzuspringen, laut und plötzlich bellen oder zum Spielen auffordern wollen. Es kann helfen, wenn solche Menschen die “Sprache” der Hunde verstehen lernen und sich mit ihrem tierischen Verhalten auseinandersetzen. Wenn alles nicht hilft, sollten Sie vom Kauf eines Rhodesian Ridgebacks lieber absehen.


Erlaubt der Mietvertrag die Hundehaltung?

Egal ob Haus oder Wohnung: Wenn Sie zur Miete wohnen, sollten Sie immer einen Blick in den Mietvertrag werfen und nachsehen, ob Haustiere erlaubt sind. Am besten sollte dort sogar explizit stehen, dass die Haltung von Hunden gestattet ist.

Gibt es keine Angaben zur Heimtierhaltung, bitten Sie Ihren Vermieter höflich um Erlaubnis und lassen Sie sich sein Einverständnis am besten schriftlich geben. Der Rhodesian Ridgeback ist schon eine recht imposante Erscheinung und Sie sollten Bedenken des Vermieters mit Verständnis begegnen.

Sie könnten Ihren Vierbeiner vielleicht persönlich vorstellen und so demonstrieren, wie wohlerzogen Ihr Vierbeiner (hoffentlich) ist.

Die Hundehaltung sollte im Mietvertrag geregelt sein.
Die Hundehaltung sollte im Mietvertrag geregelt sein damit es zu keinen Streitigkeiten kommt.

Kann ich mir einen Rhodesian Ridgeback leisten?

Die Hundehaltung ist ein teures Hobby. Der Kaufpreis für den Rhodesian Ridgeback und seine Erstausstattung sind da erst der Anfang. Sie werden nicht nur laufende monatliche Kosten haben, sondern ebenso Ausgaben für Hundeschule, Spielzeug, Steuer usw. Außerdem muss egelmäßig beschädigtes oder altes Zubehör ausgetauscht werden. Vielleicht benötigen Sie als Vollzeitarbeitender einen Hundesitter oder eine Tierpension, wenn es in den Urlaub geht.

Und was ist mit überraschenden Kosten? Haben Sie ein finanzielles Polster, um auch solche Ausgaben abzufangen? Eine Krankheit oder ein Unfall kann beim Tierarzt schnell zu hohen Rechnungen im drei- oder gar vierstelligem Bereich führen. Eine Krankenversicherung wäre hier sinnvoll oder eine entsprechende Planung Ihrerseits. Viele Hundebesitzer legen monatlich einen bestimmten Betrag für mögliche Notfälle beiseite.


Wie ändert sich mein Leben mit einem Rhodesian Ridgeback im Haus?

Wenn Sie alles so mögen, wie es ist, kaufen Sie besser keinen Rhodesian Ridgeback. Denn mit Hund im Haus ändert sich eine Menge. Erst recht bei einem so anspruchsvollen Charakter wie dem Ridgeback. Ab sofort planen Sie nur noch um die Bedürfnisse des Hundes herum und passen Ihren Alltag dementsprechend an.

Doch wer sich einen Vierbeiner anschaffen will, weiß dies natürlich und möchte bewusst diese Veränderung. Schließlich ist ein Hund eine Bereicherung und bring Schwung, Freude und Abwechslung in den Alltag. Nichts wird mehr so sein, wie es vorher war. Ruckzuck haben Sie Ihr Herz an den braunen Ridgeback verloren und können sich ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. Ein Leben, das doch irgendwie leer und sinnlos war ohne Hunde, oder?


Mit Hund ändert sich Ihre Tagesroutine

Sie sind vielleicht der Rudelführer, trotzdem werden Sie nach der Pfeife des Ridgebacks tanzen. Und Sie werden es gerne tun. Früh im Morgengrauen aufstehen und Gassigehen wird zum Normalsten der Welt. Auch am Wochenende oder hohen Feiertagen. Bei Regen, Schnee, Eis und Kälte die Leine schnappen, ist natürlich ebenso Pflicht und ganz selbstverständlich.

Außerdem haben Sie die Gefriertruhe voll mit rohem Fleisch für eine artgerechte BARF-Ernährung, Klicker und Leckerlis für die Beschäftigung zwischendurch sind immer griffbereit, die Pflegeutensilien für die Beautybehandlung liegen parat, der Kurs in der Hundeschule ist Pflicht und dann müssen SIe noch im Garten für den Agilityparcours üben …

Ja, so ein Rhodesian Ridgeback wird Sie ganz schön auf Trab halten und täglich gleich mehrere Stunden Ihrer Zeit und Aufmerksamkeit einfordern. Ausreichend körperliche Beschäftigung und geistige Auslastung sind dabei besonders wichtig und beanspruchen viel Zeit. Haben Sie die? Sie werden neben viel Zeit auch Kraft benötigen, um den Hund nach Feierabend noch zu trainieren, mit ihm zu spielen oder einen ausgedehnten Spaziergang zu machen. Können und wollen Sie sich dem Vierbeiner so verschreiben?


Den Rhodesian Ridgeback bei der Freizeitgestaltung berücksichtigen

Ihr Leben wird an Spontanität sicherlich einige Einbußen machen. Schließlich können Sie nun nicht mehr einfach lastminute in den Urlaub fliegen, spontan bei Freunden übernachten, den ganzen Tag auf Achse sein usw. Es wird immer die Frage im Raum stehen: Und der Hund?

Nun, hin und wieder ein paar Stunden allein zu Hause zu bleiben sollte dem Hund nichts ausmachen. Dies sollte jedoch die Ausnahme sein. Besser, Sie nehmen Ihren neuen Weggefährten einfach überallhin mit, sofern dies möglich ist. Schließlich ist der Hund ein Rudeltier und möchte da sein, wo seine Menschen sind.

Damit dies möglich ist, ist besonders viel Sorgfalt auf die Ausbildung und den Gehorsam des Ridgeback zu legen. Denn wohlerzogen und brav ist der Rhodesian Ridgeback sicherlich überall ein gern gesehener Gast. Egal, ob im Café, bei Freunden, im Biergarten, am Strand, bei der Fahrradtour oder auf dem Wochenmarkt.

Urlaub mit Rhodesian Ridgeback
Idealerweise planen Sie Ihren nächsten Urlaub MIT ihrem Rhodesian Ridgeback

Wer nimmt den Rhodesian Ridgeback, wenn ich in den Urlaub fahre oder ernsthaft krank bin?

Lebt der Rhodesian Ridgeback in einer Familie, können andere im Normalfall für Sie einspringen und Ihre Pflichten übernehmen, wenn Sie das Bett hüten müssen oder vielleicht sogar im Krankenhaus liegen. Was aber, wenn Familienmitglieder keine Zeit haben einzuspringen, weil Sie zur Schule müssen oder selbst berufstätig sind usw.? Überlegen Sie sich einen Notfallplan und spannen Sie Freunde oder Verwandte ein. Auch hier gilt wieder: Je besser erzogen der Hund ist, umso eher sind Menschen gewillt, den Rhodesian Ridgeback als Gast vorübergehend aufzunehmen.

Gibt es keine solche Notunterkunft für Ihren Vierbeiner, weil niemand den großen Ridgeback aufnehmen will oder zu wenig Hundeerfahrung hat, können Hundesitter eine Alternative sein. Auch eine Hundepension ist empfehlenswert, wenn zum Beispiel der Krankenhausaufenthalt länger dauert.

Solche tierischen Hotels sind natürlich auch angeraten, wenn Sie das Fernweh packt und Sie in die Ferien fahren möchten. Im Idealfall kommt der Rhodesian Ridgeback natürlich mit in den Urlaub. Was aber, wenn das Ferienziel viel zu weit entfernt liegt und nur mit dem Flugzeug erreicht werden kann? Wenn Sie eine Kreuzfahrt machen möchten oder das Klima am Urlaubsort völlig ungeeignet ist?

Auf jeden Fall sollten Sie den Ridgeback lange vor einem Notfall oder Urlaub auf die Betreuung durch andere vorbereiten. Schicken Sie ihn für eine Nacht oder ein Wochenende zu Freunden oder in die Pension. Wiederholen Sie dies gelegentlich, sodass dieser Ort für den Hund vertraut ist und er sich dort wohlfühlt.


Wie viel Dreck macht ein Rhodesian Ridgeback?

Ja, der Rhodesian Ridgeback macht Dreck. So wie eigentlich fast jedes Haustier. Wer ein Sauberkeitsfanatiker ist und absolut hygienische Bedingungen im Haus möchte, sollte von der Hundehaltung besser absehen, denn:

Bitte Hundekot entfernen
Bitte Hundekot entfernen – Sind Sie dafür bereit?
  • Hunde werden beim Spazierengehen nass und schütteln sich bevorzugt immer erst dann, wenn sie nach Hause kommen
  • Staub und Matsch werden mit den Pfoten in die Wohnung getragen. Es interessiert den Ridgeback nicht, ob Sie gerade geputzt und gewischt haben.
  • Das Essen ist so lecker, dass es gierig verschlungen und um den Napf herum verteilt wird.
  • Unterwegs machen es sich hin und wieder Zecken, Flöhe oder andere Parasiten auf und in Ihrem Ridgeback bequem.
  • Der Hund gestaltet völlig kostenlos Ihren Garten um, allerdings nach seinen Vorstellungen.
  • Obwohl der Vierbeiner eigentlich nur wenig haart, werden Ihnen kleine braune Ridgebackhaare überall begegnen: Teppich, Sofa, Bett, auf Ihrer Kleidung und vielleicht sogar im Essen.
  • Angesabbertes Spielzeug, halb gekaute Knochen und andere Schätze werden gern verbuddelt oder in der Wohnung versteckt.

Sie können den meisten Punkten jedoch ein wenig entgegenwirken, wenn Sie dem Rodesian Ridgeback nach jedem Gassigehen die Pfoten säubern und dies von Anfang an Trainieren und zur Gewohnheit machen.

Nach einem verregneten Spaziergang können Sie zudem das Fell mit einem Handtuch kurz trocken rubbeln und matschige Pfoten gegebenenfalls abbrausen. Regelmäßiges Bürsten des Ridgebacks zusammen mit täglichem Staubsaugen und/oder wischen der Wohnung hilft, den Haaren Herr zu werden.

Und vierteljährliche Wurm- und Flohkuren schützen Sie und Ihr Zuhause vor lästigen Besuchern.


Was kostet ein Rhodesian Ridgeback?

In den Augen vieler Interessenten ist der Preis für einen waschechten Rhodesian Ridgeback von einem guten Züchter einfach viel zu hoch. Es wird sich darum nicht selten nach Alternativen umgesehen, um bei der Anschaffung ein wenig zu sparen. Was leistet schließlich der Züchter? Er verpaart zwei Hunde, wartet auf die Welpen und gibt sie nach wenigen Wochen schon wieder ab.

Ganz so einfach ist es natürlich nicht und Sie sollten einmal hinterfragen, warum andere Rhodesian Ridgeback Anbieter ihre Welpen so günstig abgeben können. Was machen diese “Züchter” anders, damit die Hunde zu Schnäppchenpreisen abgegeben werden können? Bei allzu günstigen Welpenpreisen sollten Sie also immer skeptisch sein.

Kosten Rhodesian Ridgeback
Kosten Rhodesian Ridgeback

Ein wenig Vorsicht ist auch bei ausgewachsenen Ridgebacks geboten. Tatsächlich werden diese zwar häufig relativ preiswert verkauft, dennoch sollten Sie die Gründe für die Abgabe in Erfahrung bringen. Ist der Hund wohlerzogen und hatte bis jetzt ein liebevolles Zuhause, so wünschen die Besitzer dem Vierbeiner nur das Beste und geben Ihn lieber in gute und erfahrene Hände ab, als einen Gewinn zu erwirtschaften. Doch Vorsicht: Der Hund könnte auch so günstig sein, weil er Verhaltensauffälligkeiten hat und beispielsweise aggressiv ist oder Ähnliches. Wenn Sie einem Rhodesian Ridgeback in Not oder einer grauen Schnauze also eine Chance geben wollen, so setzen Sie sich unbedingt mit der Vergangenheit des Vierbeiners auseinander.

Rhodesian Ridgeback Welpen zu Schnäppchenpreisen und frei Haus? Ohne mich!

Um dem Leid der Tiere in den Puppymills ein Ende zu bereiten, gibt es nur eine Lösung: Auf gar keinen Fall Welpen und Hunde von Vermehrern kaufen!!! Denn ohne Nachfrage gibt es keine Aussicht auf schnellen Gewinn und demnach auch keinen Wurf.

So bitte nicht: Welpen aus dem Kofferraum!
So bitte nicht: Welpen aus dem Kofferraum!

Obwohl den meisten Tierliebhabern dies bekannt und bewusst sein dürfte, kaufen dennoch nicht wenige trotzdem einen Ridgeback beim unseriösen Züchter oder Vermehrer. Sie handeln dabei aus Tierliebe und möchten dem Vierbeiner ein gutes Zuhause geben. Doch im Endeffekt schaffen Sie nur Platz für einen weiteren armen Welpen.

Darum gilt:

  • Kaufen Sie niemals Welpen aus dem Kofferraum, auf einem Rastplatz oder an einem Marktstand
  • Stellen Sie Fragen und verlangen Sie die Elterntiere und die Wurfkiste zu sehen
  • Gehen Sie nicht auf das Angebot ein, den Ridgeback zu Ihnen nach Hause bringen zu lassen
  • Fragen Sie nach medizinischen Behandlungen und Untersuchungen der Welpen
  • Horchen Sie auf, wenn die Welpen vor der neunten Woche abgegeben werden (laut Zuchtordnung der Vereine nicht erlaubt)
Hände weg beim Welpenkauf vom Vermehrer!
Hände weg beim Welpenkauf vom Vermehrer!

In unseriösen Zuchtbetrieben gibt es oft gleich mehrere Rassen, viele Würfe und dauerträchtige Hündinnen. Eine Zuchtauslese gibt es nicht. Demnach wird kein Wert auf die Wesensfestigkeit oder die Gesundheit der Tiere gelegt. Hauptsache, es entsteht Nachwuchs, der schnell verkauft werden kann. Wurmkuren oder Impfungen schmälern dabei den Gewinn, weshalb solche medizinische Vorsorgemaßnahmen getrost weggelassen werden. Parasiten oder Krankheiten können sich darum ungehindert ausbreiten und Welpen sind besonders anfällig und schutzlos. Eine nicht artgerechte Haltung verschlimmert das Problem noch. Die Folge sind körperlich und seelisch kranke Rhodesian Ridgeback Welpen.

Natürlich bemerken Sie den jämmerlichen Zustand oft erst nach dem Kauf, wenn der “Züchter” schon lange verschwunden ist und sich seiner Verantwortung geschickt entzogen hat. Denn einen Kaufvertrag gab es nie. Sie und der kleine Welpe haben das Nachsehen. Verhaltensauffälligkeiten oder Krankheiten sind nahezu vorprogrammiert. Und die paar Euro, die Sie beim Kaufpreis eingespaart haben, zahlen Sie für Behandlungen beim Tierarzt oder für Trainingsstunden bei einem Hundetrainer mehr als obendrauf.

Qualität hat ihren Preis – Warum ein Rhodesian Ridgeback vom Züchter so teuer ist

Wenn Sie sich immer noch fragen sollten, warum der Hund vom eingetragenen Zwinger so teuer ist, so werfen Sie einen Blick auf die finanziellen Ausgaben und den zeitlichen Aufwand, den ein Züchter aufzubringen hat. Es fängt bei der Wurfplanung an und die Verantwortung endet selbst mit Abgabe der Welpen noch nicht:

  • Die Hunde haben eine Zuchttauglichkeitsprüfung bestanden
  • Gesundheitschecks der Tiere sind obligatorisch
  • Paarungspartner werden gewissenhaft ausgesucht
  • Decktaxe für den Zuchtrüden
  • Es wird Wert gelegt auf Rassestandard und Wesensfestigkeit
  • Die Mutterhündin ist vollständig immunisiert und wird vor der Belegung entwurmt
  • Spezialfutter während der Trächtigkeit und später für den Wurf
  • Medizinische Überwachung der Hündin
  • Schlafen neben der Wurfkiste um den Geburtstermin herum
  • Einschreiten bei Komplikationen oder möglicherweise Kaiserschnitt
  • Untersuchungen der Welpen und Start der Grundimmunisierung
  • Entwurmung der Welpen
  • Mikrochips für den gesamten Wurf
  • Spielerischer Beginn der Sozialisierung, Gewöhnung und Ausbildung
  • Laufende Kosten für Futter, Zubehör, Pflege, Spielzeug usw. für alle Tiere (auch alte, zuchtuntaugliche Hunde oder nicht vermittelte Welpen)
  • Laufende Kosten für die Zuchtstätte, wie Strom, Mitgliedsbeiträge usw.
  • Schulungen
  • Startgelder für Prüfungen, Wettkämpfe und Shows
  • Ausführliche Beratung von Interessenten und Käufern vor und nach der Abgabe der Welpen
  • Wer jetzt noch weiß, dass der Kaufpreis all diese Aufwendungen oftmals kaum deckt oder nur ein kleiner Gewinn eingefahren wird, der behauptet nie wieder, die Preise für einen Rhodesian Ridgeback sind überteuert und viel zu hoch.

Was kostet die Haltung eines Rhodesian Ridgebacks?

Dass es mit dem Kaufpreis eines Rhodesian Ridgebacks nicht getan ist, dürfte Ihnen bereits klar sein. Doch mit welchen finanziellen Ausgaben ist sonst noch zu rechnen? Hier ein kleiner Überblick:

  • Kaufpreis
  • Grundausstattung, welche hin und wieder erneuert oder erweitert wird
  • Futter (je nach Art und Marke gibt es erhebliche Preisschwankungen)
  • Spielzeug und Kauartikel, die regelmäßig ausgetauscht werden sollten
  • Gegebenenfalls Kastration
  • Vorsorgetermine beim Tierarzt für Impfungen oder Wurm- und Flohkuren
  • Hundeschule, Hundesport
  • Trainingsleckerlis
  • Hundehaftpflicht
  • Hundesteuer (variiert stark, je nach Gemeinde und Anzahl der gehaltenen Hunde)
  • Gegebenenfalls Krankenversicherung
  • Überraschende Kosten, zum Beispiel für Notoperationen, Krankheit usw.
  • Hundebetreuung/Hundesitter/Tierpension während Urlauben oder im Krankheitsfall

Brauche ich eine Haftplichtversicherung für meinen Hund?

In einigen Bundesländern ist eine Haftpflichtversicherung für jeden Hund Pflicht. Sie muss bei der Anmeldung des Vierbeiners direkt mit vorgelegt oder innerhalb einer bestimmten Frist nachgereicht werden. Diese Regel macht durchaus Sinn, wenn Sie bedenken, dass Sie für sämtliche Schäden, die Ihr Rhodesian Ridgeback verursachen könnte, aufkommen müssten.

Der umgeworfene Fernseher bei Freunden mag ärgerlich und nicht gerade billig sein ohne Haftpflicht, doch was, wenn es einen schlimmen Unfall gab, in den vielleicht sogar Personen involviert und verletzt worden sind? Solche horrenden Summen können Normalsterbliche gar nicht aufbringen.

Haftpflichtversicherung Rhodesian Ridgeback
Haftpflichtversicherung Rhodesian Ridgeback: bedenken, dass Sie für sämtliche Schäden, die Ihr Rhodesian Ridgeback verursachen könnte, aufkommen müssten.

 

Darum fragen SIe einen Versicherungsvertreter Ihres Vertrauens nach einer Haftpflicht für Ihren Rhodesian Ridgeback und lesen Sie immer auch das Kleingedruckte. Ebenso lohnt es sich zu vergleichen, wie hoch die Deckungssumme im Schadensfall ist und was genau alles mitversichert wird.

Ist eine Krankenversicherung für den Ridgeback sinnvoll?

Kommt ganz darauf an. Wenn Sie finanziell keinerlei Probleme und ein nettes Polster haben, das auch größere unerwartete Ausgaben abdeckt, so können Sie sicherlich auf eine Krankenversicherung verzichten. Alle anderen sollten sich ein festes monatliches Budget überlegen, welches speziell für Notfälle beim Hund zurückgelegt wird.

Da es häufig erst im Alter zu Krankheiten oder Alterswehwehchen kommt, hätten Sie bis dahin ein paar nette Rücklagen. Doch auch die können ruckzuck aufgebraucht sein. Bei einer komplizierten Operation gibt es nicht selten Rechnungen im vierstelligen Bereich. Auch chronische Krankheiten schlagen mitunter teuer zu Buche.

Und natürlich lässt sich bei einem Welpen oder Junghund nicht voraussehen, ob er später einmal andauernd beim Tierarzt zu Gast sein wird oder nur für seine Impfungen dort aufkreuzen muss. Eine Krankenversicherung kann helfen finanzielle Sorgen in diese Richtung zu nehmen. Allerdings werden Routinemaßnahmen wie Impfungen oder auch kleinere Eingriffe oft nicht von der Versicherung abgedeckt. Darum unbedingt Angebote vergleichen!


Vorfreude ist die schönste Freude – Was muss ich für die Erstausstattung meines Rhodesian Ridgebacks kaufen?

Was und wie viel Sie für den Rhodesian Ridgeback als Erstausstattung einkaufen möchten, hängt selbstverständlich erheblich von Ihrem Budget und persönlichem Geschmack ab. Zu Beginn bedarf es allerdings gar nicht so viel Zubehör, um dem Hund einen guten Start bei Ihnen zu ermöglichen. Neben der Grundausstattung sind die Möglichkeiten aber natürlich vielfältig, und weiteres Zubehör nach Belieben zu ergänzen. Das Angebot ist oft überwältigend groß und einfach zu verlockend. Auf jeden Fall brauchen Sie:

  • Leine
  • Halsband und/oder Geschirr
  • Kotbeutel, Schaufel o.Ä. für Spaziergänge
  • Futternapf
  • Trinknapf
  • Futter und Trainingsleckerlis
  • Schlafplatz (Korb, Decke, Hundebett)
  • Bürste
  • Zeckenzange und Flohkamm
  • Spielzeug
  • Kauartikel
  • Transportbox oder gutes Sicherheitsgeschirr
  • Adressanhänger
  • Notfallapotheke
  • Ein oder zwei gute Hundebücher für Sie

Greifen Sie nicht immer zu den billigsten Angeboten. Achten SIe auf robuste Materialien und eine solide Verarbeitung. Dies kostet zunächst zwar etwas mehr, muss aber weniger oft ersetzt werden, als Billigware. Natürlich sollten beschädigte Artikel sofort weggeworfen und ausgetauscht werden. Der Sicherheit Ihres Lieblings zuliebe. Und damit Spiele und Beschäftigungen für den Hund interessant bleiben, darf es hin und wieder gern ein neues Spielzeug oder schmackhafter Kauartikel sein.


Was ist besser: Rhodesian Ridgback Rüde oder Hündin?

Dies lässt sich pauschal nicht beantworten. Wenn Sie sich für einen Rhodesian Ridgeback interessieren, wird Ihnen der Züchter allerdings gern behilflich sein, den passenden Hund für Sie zu finden. Denn nicht alle Welpen haben das gleiche Temperament oder den gleichen Charakter. Der Züchter kennt seine Schützlinge ganz genau und konnte Sie in der Wurfkiste, bei Sozialisation und Gewöhnung genau beobachten und weiß, wer ein Hasenfuß ist, wer gern den Boss spielt und wer ein echter Kampfschmuser ist. Profitieren Sie von dieser Erfahrung und lassen Sie sich beraten.

Sie können sich auch von Ihrer Intuition leiten lassen und den Wurf ganz unvoreingenommen besichtigen. Vielleicht kommt ein kleiner Ridgeback sofort auf Sie zu oder Sie verlieben sich spontan in einen der Racker. Hinterher können Sie immer noch checken, on der Wunschkandidat Rüde oder Hündin ist.

Was ist besser: Rhodesian Ridgback Rüde oder Hündin?
Was ist besser: Rhodesian Ridgback Rüde oder Hündin?

 

Vergessen Sie darum am besten Aussagen wie “alle Rüden sind dominant” oder “Hündinnen sind leichter zu trainieren und verschmuster”. Solche und andere geschlechtsspezifische Behauptungen können, müssen allerdings nicht zutreffen. Sie erhalten nicht automatisch spezielle Charaktereigenschaften, nur weil Sie sich für ein bestimmtes Geschlecht entscheiden. Es gibt auch Hündinnen, die alle 5 Meter markieren oder ein sehr dominantes Verhalten an den Tag legen. Und in der Hundeschule spielt es bei der Ausbildung ebenfalls keine Rolle, ob Sie das Kommando nun einem Rüden oder einer Ridgeback-Dame beibringen.

Allerdings werden die Rhodesian Ridgeback Rüden in der Regel ein wenig größer als Hündinnen und etwas schwerer. Sie sehen dadurch etwas imposanter und markanter aus als die zierlicheren Damen. Am Ende bleibt es allerdings Geschmackssache, für wen Sie sich entscheiden.

Wie ändert sich meine Rhodesian Ridgeback Hündin während der Läufigkeit?

Gegen Ende des ersten Lebensjahres (ca. mit 9 Monaten) wird die Hündin das erste Mal läufig. Diese erste Läufigkeit verläuft oft etwas schwächer oder nicht ganz typisch, wie alle weiteren darauf folgenden. Die Dauer ist jedoch immer gleich. Etwa 21 Tage dauert diese Phase und kann sich bei einer Scheinträchtigkeit auch danach noch bemerkbar machen. Nämlich indem die Hündin Milch produziert oder Plüschtiere und Spielzeug bemuttert und verteidigt. Dies ist jedoch normalerweise kein Grund zur Beunruhigung und ebenfalls kein Grund für eine Kastration.

Außerdem haaren die Ridgeback-Damen in dieser Zeit verstärkt. Wird die Hündin nicht kastriert, so wird sie ein- bis zweimal im Jahr läufig werden. Dabei können sich die Abstände mit zunehmendem Alter manchmal verlängern.

Nicht jede Hündin benimmt sich während dieser Zeit übrigens gleich. Einige verkrümeln sich oder schlafen viel, andere werden besonders anhänglich und verschmust und einigen Rassevertreterinnen merkt man absolut gar nichts an. Nicht mal die Blutung, welche eine Begleiterscheinung der Läufigkeit ist. Während sich manche Hündinnen absolut sauber halten, tröpfeln andere für ein paar Tage vor sich hin. Ein spezielles Höschen bietet da Schutz und sorgt für Hygiene im Haus. Am besten, Sie gewöhnen Ihren Ridgeack schon vor der ersten Hitze an dieses Accessoire. Sie können auch Schlafplätze zusätzlich mit Handtüchern abdecken.

Auf jeden Fall muss die läufige Ridgeback Hündin bei Spaziergängen an die Leine. Sie können andere Hundehalter bei den Gassirunden auch auf den Umstand aufmerksam machen, damit die ihre liebestollen Rüden vorsichtshalber ebenfalls an die Leine nehmen.

Wie reagieren Rüden bei einer läufigen Hündin?

Unkastrierte Rüden versuchen hin und wieder auszubüxen, wenn sich eine läufige Hündin in der Nähe aufhält. Durch das ständige markieren hat die Dame nämlich wahre Einladungskarten an die Rüden in der Umgebung verteilt. Da ist das Gejammer im wahrsten Sinne des Wortes groß, wenn die Herzensdame unerreichbar ist. Jaulen, Bellen, Heulen … der Ridgeback gibt seinem Unmut und seiner Verliebtheit gern lautstark ausdruck. Insbesondere auch nachts. Sehr zu Ihrem und dem Leidwesen Ihrer Nachbarn. Wen es ganz arg erwischt hat, der verweigert womöglich auch das Futter, wirkt unruhig und nimmt eventuell ein bisschen ab.


Sollte ich einen Rhodesian Ridgeback Welpen kaufen oder einen ausgewachsenen Hund?

Die meisten Menschen, die sich für die Hundehaltung entscheiden, möchten einen Welpen kaufen, aufwachsen sehen und nach ihren Vorstellungen und Wünschen erziehen. Verständlich. Sind die Rhodesian Ridgeback Welpen doch einfach zu süß und tapsig und es ist vor allem ganz spannend, von Anfang an dabei zu sein.

Und doch: So ein kleiner Vierbeiner im Haus macht jede Menge Arbeit, die nicht unterschätzt werden sollte.Besonders in der Anfangszeit muss immer jemand da sein. Darum ist es prima, wenn sich zumindest einer aus der Familie Urlaub nehmen kann, um den Welpen einzugewöhnen und mit seiner Erziehung zu beginnen. Denn dies sollte nicht auf die lange Bank geschoben werden. Die Regeln des Zusammenlebens müssen möglichst schnell vermittelt werden, damit es schon bald gesittet und geordnet zugeht. Der Welpe sollte also stubenrein und leinenführig werden, erste Basiskommandos beherrschen, im Haus nichts zerstören usw. Eine mitunter haarsträubende und aufwendige Zeit.

Da die Rhodesian Ridgeback Rasse sehr anspruchsvoll ist, eine gute Führung benötigt und ein hohes Maß an Beschäftigung, sollte der einstige Löwenjäger besser nur in erfahrene und kompetente Hände. Es kann nämlich besonders während der sensiblen Phase und in den ersten Monaten so viel schiefgehen. Schleichen sich Fehler bei der Erziehung ein oder Sie sind nicht konsequent genug, so sind Probleme mit dem Rhodesian Ridgback nahezu vorprogrammiert. Diese lassen sich hinterher oft nur mühsam wieder ausmerzen.

Anders ein erwachsener Rhodesian Ridgeback. Mit etwas Glück kennt er all diese Spielregeln schon und weiß sich im Haus zu benehmen, ohne dass Sie Angst um Ihre Schuhe oder Polstermöbel haben müssen. Allerdings sollten Sie immer den Abgabegrund für einen ausgewachsenen Hund in Erfahrung bringen. Es könnte nämlich auch sein, dass die Besitzer überfordert sind oder der Hund Unarten und Verhaltensauffälligkeiten zeigt und deshalb schnell abgegeben werden soll. Beide Alter haben also ihre Vor- und Nachteile.


Bin ich bereit für den Rhodesian Ridgeback? – Eine Checkliste

So Hand aufs Herz und nochmal alles im Schnelldurchlauf gedanklich durchgehen und ehrlich beantworten:

Checkliste Rhodesian Ridgeback kaufen
Checkliste Rhodesian Ridgeback kaufen
  • Ist die Hundehaltung erlaubt?
  • Sie können dem Hund eine artgerechte Haltung ermöglichen?
  • Jeder heißt den Rhodesian Ridgeback im Haus willkommen?
  • Es gibt keine Allergien oder Ängste?
  • Sie können sich die Hundehaltung finanziell erlauben?
  • Der Züchter wurde gewissenhaft ausgesucht?
  • Sie haben sich mit der Rasse im Vorfeld auseinandergesetzt und wissen um die besonderen Ansprüche?
  • Sie haben jeden Tag mehrere Stunden Zeit für den Hund?
  • Jemand nimmt sich Urlaub während der Eingewöhnung?
  • Sie werden dem Ridgeback eine gute Ausbildung zukommen lassen und in die Hundeschule gehen?
  • Der Hund wird von Ihnen körperlich und geistig ausgelastet werden?
  • Unordnung oder etwas Dreck im Haus ist für Sie kein Weltuntergang?
  • Sie sorgen für gutes Hundefutter und pflegen den Ridgeback sorgsam?
  • Sie übernehmen für rund 12 Jahre die volle Verantwortung und schenken dem Hund ein schönes Zuhause?
  • Hohe (überraschende) finanzielle Ausgaben schrecken Sie nicht ab?
  • Es gibt einen Notfallplan, wenn Sie krank sind oder in den Urlaub fahren?
  • Sie sind bereit Ihre Freizeitgestaltung dem Hund anzupassen?
  • Eine läufige Hündin oder liebestoller Rüde macht Ihnen nichts aus?

Möchten Sie einen Rhodesian Ridgeback kaufen? Dann schauen Sie sich doch mal unsere Kleinanzeigen an!